Mit den Jahren wurden die Räumlichkeiten am Weingut für unsere Anforderungen zu klein. Mehr Platz musste her! Horst Kolkmann träumte schon lange von einem Verkostungsgebäude an der Rückseite des Weinguts, in dem unsere Büros integriert sein sollten. Und schließlich konnte er uns alle von seinem Plan überzeugen.

Unsere Idee war ambitioniert, unser Anspruch hoch. Im Architekten Christoph Haas fanden wir einen kongenialen Partner, der unsere Vorstellungen nach unseren Wünschen und mit hoher Professionalität großartig umsetzte.

Wir freuen uns sehr, dass sich unser moderner Zubau, den wir 2012 – nach einjähriger Bauzeit stolz und von großem Medieninteresse begleitet – eröffneten, zu einem Fixpunkt der Region entwickelt hat. Hier können Sie in angenehmer Atmosphäre die Kolkmann-Weine kosten und kaufen und regionale Spezialitäten, zum Teil von uns selbstgemacht, erstehen. In unserer „Vinothek mit Seele“ spielen Sie die Hauptrolle und werden mit einem herrlichen Ausblick auf die Weinberge belohnt.